Methoden-Workshop zu Friedenskultur mit Rosmery Nina Calsinavom Zentrum für Kulturelle Kommunikation am 21. Mai im Stadtteilbüro Nordstadt,Hochkamp 25 von 16 bis 20 Uhr.

Die Projektwerkstatt Hildesheim e.V. lädt zu folgendem Workshop des Projektes „Globaler Frieden goes Mainstream“ ins Stadtteilbüro der Nordstadt:

Methoden für eine Friedenskultur und das Gute Leben/Buen Vivir

Ein praktischer Workshop mit Rosmery Nina Calsina vom Zentrum für Kulturelle Kommunikation (CCC) Chasqui in El Alto, Bolivien

Die Lebenswirklichkeit vieler Jugendlicher und junger Erwachsener ist durch Unsicherheiten undKonflikte geprägt. Das gilt hier in Deutschland, aber auch in anderen Gegenden dieser Welt. Die Frage ist: wie kann mit diesen Konflikten konstruktiv umgegangen werden?
In El Alto, Bolivien, hat das Zentrum für Kulturelle Kommunikation (CCC) Chasqui ein Handbuch für eine Kultur des Friedens entwickelt, in dem verschiedene Methodenbausteine zu den Themen Kommunikation, Kooperation, Konfliktlösung und Gutes Leben/Buen Vivir zusammengestellt sind. Diese Bausteine können für das Erlernen einer Friedenskultur auch für die Arbeit von und mit Kindern und Jugendlichen hierzulande gewinnbringend sein.
Die Referentin Rosmery Nina Calsina ist seit 15 Jahren bei CCC Chasqui aktiv und arbeitet an Schulen mit diesen Methoden. Momentan macht sie einen Bundesfreiwilligendienst über die Friedensorganisation EIRENE. Dort arbeitet sie mit Menschen mit geistiger Behinderung.

Im Rahmen des Workshop bekommen die Teilnehmenden eine Übersicht über die Arbeit am CCC Chasqui und probieren einige der interaktiven Methoden selbst aus.

Ein Workshop des Bundes für Soziale Verteidigung im Projekt „Globaler Frieden goes Mainstream“.

Die Teilnahme ist kostenlos, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bitte anmelden per Mail an kontakt@prowe.org, da es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt.

659 total views, 1 views today

Methoden-Workshop zu Friedenskultur