Der Ottoplatz in der Nordstadt war am Donnerstag bei bestem Wetter gut gefüllt. Viele Nordstädterinnen und Nordstädter, darunter sehr viele Kinder, Ehrenamtliche und lokale Prominenz, konnten sich von 15:30 bis 18:00 Uhr an vielen Angeboten erfreuen.

Neben dem Go20-Spielmobil, welches regelmäßig Donnerstags den Platz bespielt, hatten sich sowohl das Faserwerk der Kufa, als auch der Kunstraum 53 dem Platz geöffnet und boten neben einem Café, Siebdruck und Nähen bzw. in Zusammenarbeit mit der Fachschule Holztechnik unter dem Stichwort „Ottoplatz aufMÖBELn“ den Bau von „Hildesheimer Hockern“ an. Die Nordwandgalerie stellte „Innensichten“ vor, der Kinderschutzbund die Aktion „Tower of Power“, der Treffer der Diakonie Himmelsthür hatte seine Taststation mitgebracht bei der Alltagsmaterialien ertastet werden. Abgerundet wurde das Angebot mit einer Tauschbörse für
gebrauchte Kleidung unter dem Motto „ Your trash is my trasure“. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hildesheim verwandelte eine kleine Brache
in ein buntes Blumenbeet.
Zu Essen gab es natürlich auch, denn die Tagesförderstätte Werkhalle der
Diakonie Himmelstür buk frische Waffeln und der Verein
Nordstadt.Mehr.Wert e.V. und die Martin-Luther Gemeinde kochten
gemeinsam eine vegetarische Gemüsepfanne.
So gab es am Ende bei allen Beteiligten sehr zufriedene Gesichter über
diese gelunge Aktion zur Aufwertung des Ottoplatzes. Ortsbürgermeister
Ekkehard Domning und die Stadtteilvereinsvorsitzende Natascha Feyer
zeigten sich begeistert über das vielfältige Engagement der Ehrenamtlichen für den Platz und freuten sich über die vielen Gäste die den Ottoplatz neu belebten. Die gesammelten Ideen und Visionen werden in die Planungen für den Ottoplatz eingehen


106 total views, 1 views today

Aktionstag Ottoplatz – Vision Ottoplatz“ ein voller Erfolg