Vom Projekt zur Struktur, von flüssig zu fest, von kurzfristig zu langlebig

Das Nordstadt-Labor möchte an zwei Tagen acht Themenfelder beleuchten, die für die Nordstadt und die Arbeit der unterschiedlichen Akteure, wie Bewohner:innen relevant sind. Damit das gemeinsame Netzwerk weiter aktiv sein kann, werden unterstützt durch Expertise von außen, die Themenfelder hin zu mehr struktureller Nachhaltigkeit der sozialen, gesundheitsbezogenen und (inter)kulturellen Arbeit vor Ort arbeiten.

Eingeladen sind dabei alle Interessierten zur Mitarbeit am Freitag (04.11.) von 9.30 – 18 Uhr und am Samstag (05.11.) von 10 – 14.30 Uhr. Ein späterer Einstieg am Freitagnachmittag ist möglich.

Anmeldungen können per Mail an: Frank.Auracher@lhhi.de und Ann-Kathrin.Buedenbender@lhhi.de eingereicht werden.

 

Übersicht der Stadtteil-Labore:

  1. Arbeit im öffentlichen Raum
  2. Stressresistenz – Aktiv und ausdauernd und dabei fröhlich bleiben
  3. Sehen und gesehen werden, wahrnehmen und wahrgenommen werden
  4. Aktivierung und Teilhabe von Bürger:innen
  5. Ressource HUB
  6. Neue Mitte Nordstadt
  7. Aufwachsen von Kindern
  8. Zusammenhalt in Vielfalt – jung, alt, divers

 

Nordstadt-Labor am 4. Und 5.November 2022