Am Freitag, den 22. März, wurde der Stadtteilverein Nordstadt.Mehr.Wert e.V. mit dem Hildesheimer Friedenspreis ausgezeichnet. Im Besonderen für das Projekt Stadtteil.Aktiv.Kasse. Der „Verein der Vereine“ bildet in der von Vielfalt geprägten Nordstadt ein Netzwerk für alle im Stadtteil aktiven Bewohnerinnen und Bewohner, Projektgruppen, Initiativen und Einrichtungen.

Mit der Stadtteil.Aktiv.Kasse hat „Nordstadt.Mehr.Wert“ jüngst ein Instrument entwickelt, dass die vielen Initiativen im Stadtteil sichtbar macht und mit gemeinsamen Fördermitteln unterstützt. Die Stadtteil.Aktiv.Kasse verwaltet Spenden von Unternehmen oder Engagierten und wird durch eine Jury aus Bewohnerinnen und Bewohnern betreut, die über die Vergabe der Fördermittel entscheidet. (mehr Infos auf www.nordstadt-mehr-wert.de)

Stellvertretend für die Auswahljury erläutert Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, warum der Verein mit dem Preis ausgezeichnet wird: „Nordstadt.Mehr.Wert e.V. fördert die Projekte und Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern und unterstützt sie bei der Durchführung ihrer Vorhaben. Auf diese Weise stärkt der Verein das nachbarschaftliche Engagement und den Austausch untereinander und damit wiederum den Zusammenhalt im Stadtteil, der von herausragender Bedeutung für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben in einer Stadt ist.“

Der Stadtteilverein ist ein Netzwerkverein und engagiert sich vielfältig und mit jeder Menge Kooperationspartner*innen für eine lebenswerte, schöne und friedliche Nordstadt.

Der Preis wurde in Form einer Steele an den Verein übergeben. Diese soll jetzt ein Jahr lang durch die Nordstadt wandern und in verschiedenen Einrichtungen sowie bei Aktionen sichtbar sein.

68 total views, 3 views today

Der Hildesheimer Friedenspreis geht in die Nordstadt!